Zedernholz

Verpackungsgrösse: 20g

 

Das Zedernholz war in der Antike (ca. 800 v. Chr. bis ca. 500 n. Chr.) das begehrteste Holz. Ihm wird nachgesagt, dass es während Jahrtausenden haltbar sei und seinen wundervollen Duft erst nach vielen Jahren verliere. In fast allen Kulturen war die Nutzung des Zedernbaumes als Opferräuchermittel sehr gebräuchlich. Noch heute gilt er in vielen Kulturen als Baum Gottes. Er ist tief verwurzelt, aber strebt mit seiner Baumkrone bis zu 30 Meter in den Himmel empor. Er erscheint dadurch so erhaben, rein und fast unberührbar. Diese Eigenschaften gibt er mit seinem Duft und Rauch an uns weiter. Er bringt uns Ruhe, Gelassenheit, Harmonie und inneren Frieden. Er lässt uns aus der Mitte heraus handeln und unterstützt Zuversicht, Mut, Stärke, Willen, Würde und Weisheit. Mit dem Prinzip «wie oben so unten» und dem Vereinen der Elemente Erde, Luft, Wasser und Feuer wirkt er stark schützend.

 

Das Zedernholz verströmt einen balsamischen, warmen, waldig-erdigen und würzig-harzigen Duft. Es wirkt sehr entspannend und beruhigend auf unser Nervensystem, aufbauend für unseren Körper, harmonisierend und klärend für unseren Geist und unsere Seele und führt uns zu unseren inneren Kraftquellen. In Zeremonien verwendet kann uns der Duft der Zeder helfen unseren Geist mit unserem Herzen wieder in Einklang zu bringen. Auch heute noch wird die Zeder für Reinigungen von Gegenständen, Plätzen, Häusern und Räumen gerne verwendet.

 

Mit Weihrauch vereint lässt uns die Zeder unsere innere Ruhe finden und mischen wir noch Myrrhe dazu, erfahren wir Erdung und Bodenhaftung. So bieten uns alle drei zusammen einen kraftvollen Schutz in turbulenten Zeiten und stärken unsere Verbindung zum Göttlichen.  

 

Besonderheit:

Gilgamesch–Räuchermischung (Zedernholz / Zitronengras / Myrtenblätter)

Das Zedernholz wird als Bestandteil einer der ältesten überlieferten Räuchermischungen der Menschheit erwähnt. Sie wurde bekannt als «Gilgamesch-Räuchermischung» und beinhaltete Zitronengras, Zedernholz und Myrtenblätter. Die Geschichte von König Gilgamesch wurde in 12 Tontafeln um ca. 1200 v. Chr. festgehalten und gilt als eine der berühmtesten Geschichten des alten Orients. Sie besagt, dass sich König Gilgamesch um ca. 2000 v. Chr. auf eine gefahrvolle und abenteuerliche Reise begab, um unter anderem Spiritualität und Unsterblichkeit zu finden. Dabei überlebte er auch eine Sintflut, ähnlich der Sintflut, welche in der biblischen Geschichte Moses zu lesen ist. Auf der 11 Tontafel wird beschrieben, dass König Gilgamesch auf dem Gipfel eines Berges die Götter mit einem Schüttopfer (Opfer-Räucherung) huldigte, da er die Sintflut überstanden hatte. In sein Räuchergefäss schüttete er Lemongrass (Süßrohr), Zedernholz und Myrtenblätter. Noch heute hilft uns diese überlieferte Räuchermischung mit ihrem balsamischen Rauch den Sinn und Weg unsers Lebens zu finden.

Zedernholz

Artikelnummer: HN1275
CHF 6.50Preis
  • Bitte denken Sie daran, dass die Zutaten beim Räuchern verbrennen können. Achten Sie deshalb darauf, die Rohstoffe und Mischungen langsam und nicht zu heiss zu räuchern, damit sie ihre feinen Düfte richtig entwickeln können.

    Die Produkte sind nicht zum Verzehr geeignet. Räuchern Sie nicht in Gegenwart von Schwangeren, Kleinkindern und Tieren. Achten Sie auf frische Luft.

    Sicherheitshinweis: Räuchergefässe können heiss werden. Bitte verwenden Sie eine feuerfeste Unterlage.

    Einige Rohstoffe können giftig sein und gesundheitsschädigende Wirkungen verursachen. Die Verwendung von Räucherstoffen erfolgt grundsätzlich auf eigenes Risiko. Deshalb empfehlen wir Ihnen dringend, sich genau über die gekauften Räucherwerke zu informieren und lesen Sie unsere Räucheranleitung, bevor Sie starten.